WALDARBEIT


Windwurf sicher aufarbeiten

Nach den Stürmen "Xavier" und "Herwart" gibt es auf den Flächen aller Prignitzer FBGn viel Sturmholz aufzuarbeiten. Wer dies in Eigenleistung erledigt, sollte einige Grundsätze der Windwurfaufarbeitung beachten, da es viele Gefahrenquellen gibt. Das Video des KUVB zeigt die wesentlichen Aspekte in Sachen motormanuelle Arbeit im Sturmholz.

Sollten Sie Ihr Holz maschinell oder motormanuell von einem Unternehmer aufarbeiten und rücken lassen wollen, kontak-tieren Sie gerne Ihren zuständigen Revierförster. Auch in allen weiteren Fragen rund um Sturmschäden, wie beispielsweise Zaunreparaturen, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.


Mittelstarkes Holz sicher fällen

Wer in seinem Wald selber Holz erntet, um dieses zu verkaufen oder als Brennholz zu nutzen, sollte die Grundlagen im Um- gang mit der Motorsäge beherrschen und darüber hinaus für die eigentliche Baumfällung zeitgemäße, sichere Methoden an- wenden. Die Seite Agrarheute präsentiert im unten stehenden Video, wie mittelstarkes Holz richtig gefällt wird. Als Beispiel dient eine etwa 30cm starke Lärche.


Rabatt auf Forstgeräte

Grafik: Stihl
Grafik: Stihl

Mitglieder der FBG Am Butterbach/Prignitz erhalten weiter- hin 25% Rabatt auf Forstgeräte der Firma Stihl, erhältlich z.B. über den Raiffeisenmarkt in Pritzwalk. Der Rabatt gilt sowohl für die Geräte, d.h. Freischneider, Motorsägen usw., als auch für Zubehör wie Ketten oder andere Kleinteile. Informationen zu den Produkten gibt es auf www.stihl.de.

 

Sollten Sie Bedarf haben, melden Sie sich bitte bei Herrn Fahner unter 03395-302245 oder bei Herrn Burkhardt unter 0152-53653291.


Gefahren bei der Waldarbeit

Die forstliche Ausbildungsstätte Ossiach in Kärnten präsentiert in diesem Video von Landwirt.com einige typische Gefahren, die bei der Arbeit im Wald auftreten können. Besonders eindrucksvoll sind die Simulationen mit Puppen, die z.B. durch die Kraft einer zurückschnellenden Seilwende erheblichen Schaden nehmen.